Über Pianodisc

Home/Über PianoDisc

PianoDisc ist einer der weltweit führenden Hersteller von Silent und selbstspielenden Klaviersystemen und verfügt über ein weltweites Händlernetz. Das Unternehmen wurde 1988 gegründet und hat sich schnell zu einem der erfolgreichsten, innovativsten und einflussreichsten Unternehmen für Produkte in der Musikindustrie entwickelt.

PianoDisc startete in einem bescheidenen Klaviergeschäft der beiden Brüder Gary und Kirk Burgett in Sacramento, Kalifornien. 1979 beschlossen die beiden, ihre unterschiedlichen Talente und Interessen zu nutzen, indem sie gemeinsam ein Unternehmen gründeten. Gary war Pianist und Musiklehrer mit einem großen Kundenkreis und Kirk war ein begabter Klaviertechniker und Klavierbauer. Ihre Firma, Burgett Pianos, hatte schon bald einen Jahresumsatz von erst 50 bis zu über 400 Klavieren!

Eines der gut laufenden Produkte die die Brüder verkauften, war der "Pianocorder", ein System mit Kassettenspieler das auf jedem Klavier installiert werden konnte. Die Burgett-Brüder hatten Demomodelle ihrer Klaviere mit Pianocordersystem in Einkaufszentren, Geschäftsfilialen und an verschiedenen anderen Orten; die Menschen waren fasziniert. Auf diese Weise haben die Brüder neue Kunden gewonnen, die eigentlich gar nicht Klavier spielen konnten und sonst nie auf die Idee gekommen wären ein Klavier anzuschaffen.

Am Ende wurden fast 40% ihres Umsatzes mit Pianocordersystemen erzielt. Die Brüder waren deshalb alarmiert, als 1988 Yamaha (The Japanese Piano Builder) plötzlich die Rechte des Pianocorder geltend machte um den Markt mit einem eigenen Selbstspiel-System zu übernehmen, weil Yamaha jegliche Konkurrenz ausschalten wollte. Die Burgetts waren keine Yamaha-Händler und konnten ab dann kein Selbstspiel -System mehr verkaufen. Sie liefen Gefahr, 40% ihres Umsatzes zu verlieren. Als echte kreative Unternehmer sahen die Burgett-Brüder dies glücklicherweise nicht als eine Katastrophe, sondern als Herausforderung.

Sie wussten dass sie nicht die einzigen Opfer waren - Tausende Klavierhändler  konnten keine Produkte mehr verkaufen - und so beschlossen die Brüder ein eigenes System mit dem Namen PianoDisc zu entwickeln. Im März 1989 stellten sie ihr erstes System vor und im Laufe der Jahre folgten viele Pianodisc- Selbstspiel -Systeme mit immer mehr Möglichkeiten und Variationen.
Um ein so fortschrittliches Produkt wie PianoDisc zu unterstützen, wurde eine mindestens so fortschrittliche und umfangreiche Bibliothek an Musik benötigt. Die besten Pianisten wurden für PianoDisc aufgenommen mit mehr als 4000 Songs in jeder Musikkategorie. Diese Musikbibliothek wächst weiterhin.

Heute finden Sie PianoDisc in Privathäusern, Hotels, Restaurants, Musikschulen, Tonstudios und an vielen anderen Orten, das Vergnügen von Live-Musik für jedermann.

Das Unternehmen hat in 40 Ländern weltweit mehr als 600 Händler und Vertriebe. Wo es auch ausgestellt wird, alle sind sich einig: PianoDisc ist seit Jahrzehnten eines der interessantesten Produkte  in der Musik und ein wichtiges Instrument im modernen Home Entertainment.

 

Was ist PianoDisc Prodigy?

Prodigy ist das weltweit fortschrittlichste hochauflösende, computergesteuerte Selbstspielsystem mit Live-Klaviermusik auf Knopfdruck. Das System kann an fast jedem akustischen Klavier montiert werden. Prächtige, meisterliche Darbietungen der weltbesten Musiker, immer wieder auf Ihrem Klavier erschaffen und gespielt. Mit mehr als 1024 dynamischen Unterschieden und einem hochauflösenden System, das bis auf die Nanosekunde Ausdruck und Gefühl ausdrücken kann, ist PianoDisc das weltweit führende Pianosystem.

Jede Nuance, Subtilität und Virtuosität des Originalkünstlers, vom lautesten Fortissimo bis zum leisesten Pianissimo, wird perfekt eingefangen und auf Ihrem Klavier reproduziert.

 

Was ist QuietTime?

QuietTime sorgt mit Hilfe eines fortschrittlichen optischen Sensorstreifens unter den Tasten dafür, dass die Hammerköpfe die Saiten nicht berühren und daher kein akustischer Klang aus dem Klavier kommt wenn das System aktiviert ist. Der Spieler kann jetzt ein digitales Sample eines Klaviers, eines Flügels oder eines anderen Instruments über Stereokopfhörer hören.